Psi-Wert Rechner

Der Psi-Wert Kalkulator (Psi-Value Calculator) dient als Werkzeug zur schnellen Berechnung des Wärmebrücken - "Korrekturfaktors" Psi (Ψ, LΨ, linearer Leitwertzuschlag, linearer Wärmebrückenverlustkoeffizient, Wärmebrückenzuschlag für lineare Wärmebrücken, WBV, Korrekturkoeffizient) anhand der Eingabe der bauteilspezifischen U-Werte mitsamt den Längen und des, aus einer zweidimensionalen Wärmebrückenberechnung kommenden, Leitwertes L2D .Die Berechnung der benötigten U-Werte wird durch den im Programm integrierten U-Wert Rechner unterstützt.
 

 

U-Wert: spezifisch zu dem Teil des betrachteten Bauteils (z.B. berechnet mit dem U-Wert Rechner). Anmerkung: Wenn U-Wert aus einem im U-Wert Rechner eingegebenen Schichtaufbau resultiert, wird die Auswahlmarke links zu der Schaltfläche "Schichtaufbau" markiert und dieses Eingabefeld als "nur lesend" angezeigt. Um den Wert manuell zu ersetzten schalten Sie die Auswahlmarke links zu der Schaltfläche "Schichtaufbau" aus.

Länge: Die Länge welche an das spezifische U-Wert (hier oben) angewendet wird.

Leitwert L2D: Leitwert der betrachteten Bauteilkonstruktion (z.B. berechnet mit einer zweidimensionalen Wärmebrücken Simulationssoftware).

U * l: Ergebnis der Multiplikation der entsprechenden Werte von U und l.

Gesamt U * l: Die summe der einzelnen Multiplikationen von U * l

Psi-Wert (Ψ): Ergebniswert Psi (Ψ, LΨ, linearer Leitwertzuschlag, linearer Wärmebrückenverlustkoeffizient, linearer Wärmebrücken-Korrekturfaktor, Korrekturkoeffizient )

 

Bis zu zwei U-Wert/Länge-Paare können eingegeben werden. Die benutzten Rechenformeln folgen der EN ISO 10211.

Anmerkung: Die Berechnung des benötigten Leitwertes L2D kann mit entsprechendem zweidimensionalen, stationären Wärmebrückenprogramm erfolgen. Zum Beispiel AnTherm stellt ein Präzisionsverfahren der Klasse A zur Verfügung.

Berechnen der U-Werte mit dem U-Wert Rechner

Um die entsprechenden U-Werte mit dem in der Anwendung integrierten U-Wert Rechner zu berechnen betätigen Sie die Schaltfläche "Schichtaufbau", bauen oder laden Sie den Schichtaufbau in dem dann angezeigten U-Wert Rechner, und bestätigen Sie das berechnete Ergebnis mit der Ok-Schaltfläche darin.

Der berechnete U-Wert des Schichtaufbaus wird im Eingabefeld "U-Wert" angezeigt. Das Feld wird als "nur lesend" angezeigt. Die Markierung der Auswahlmarke links zu der Schaltfläche "Schichtaufbau" bestätigt, dass dar angezeigte Wert aus der entsprechenden U-Wert Berechnung des Schichtaufbaus hervorgeht.

Die Daten des jeweiligen Schichtaufbaus können jederzeit verändert werden in dem die Schaltfläche "Schichtaufbau" erneut betätigt wird und der Schichtaufbau in den nun angezeigten U-Wert Rechner bearbeitet wird.

  • Anmerkung: Die Daten der Schichtaufbauten verbleiben im Speicher des Programms bis zur Beendigung des Programmlaufs. Um die Daten der einzelnen Schichtaufbauten zu speichern benutzen Sie die "Speichern"-Funktion des U-Wert Rechners.
  • Anmerkung: Sie können ein Schichtaufbau (wie dieses aus einem separat ausgeführten U-Wert Rechners angeboten wird) auch mit der Drag&Drop (Ziehen und Werfen) Operation über einem der U-Wert/Länge-Blöcke dieses Fensters übertragen.
  • Anmerkung: Um den Wert manuell zu ersetzten schalten Sie die Auswahlmarke links zu der Schaltfläche "Schichtaufbau" aus.
  • Anmerkung: Sofern noch keine Daten eines Schichtaufbaus angewendet wurden bleibt die Anzeige der Auswahlmarke links zu der Schaltfläche "Schichtaufbau" inaktiv (grau).

Eingabe der Leitwertes L2D berechnet mit AnTherm

Das Leitwerte-Bericht des Programm AnTherm liefert die Matrix der thermischen Leitwerte aus einer stationären Simulation der entsprechend modellierten Beuteilkonstruktion. Da AnTherm beide, für die Innen- und Aussenkante kalkulierten Leitwerte zur Beurteilung der Berechnungsgenauigkeit anzeigt, dürfen Sie beliebig einen der beiden Werte verwenden oder auch den Mittelwert der beiden, sofern die Genauigkeitskriterien erfüllt sind.

Wichtig: Die U-Werte und Längen welche für die Berechnung des Psi-Wertes angesetzt werden müssen entsprechend mit dem Leitwert der modellierten Bauteilkonstruktion korrespondieren - siehe EN ISO 10211.